top of page
  • Anita Jammernegg

EU Erweiterung - Welche Länder zukünftig Teil der EU sein möchten

Wie geht es weiter in der Europäischen Union? In den kommenden zwei Wochen werden wir dazu die (potentiellen) Beitrittskandidaten näher betrachten. Alle Infos rund um die Aufnahmekriterien die von ihnen erfüllt werden müssen und zu den Beitrittsverhandlungen findet ihr in den vorhergehenden Blogbeiträgen auf unserer Homepage.


Seit dem Beitritt Kroatiens am 1. Juli 2013 sind keine weiteren Länder der EU beigetreten. Es wäre nun an der Zeit für neue Mitgliedsländer.

Allerdings verliefen die Verhandlungen mit den Beitrittswerbern in den vergangenen Jahren recht mühsam. Erst mit dem Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine ist der EU-Erweiterungprozess wieder in den Fokus gerückt.



Nordmazedonien erhielt bereits 2005 den Status eines Beitrittlandes, Albanien ist seit 2014 offizieller Beitrittskandidat. Der Beginn der Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien verzörgte sich aufgrund eingelegter Vetos.

Nach langen Verzögerungen, die hauptsächlich Problemen zwischen Nordmazedonien und Bulgarien in Bezug auf Identität, Sprache und Geschichte geschuldet waren, starteten die Beitrittsverhandlungen mit Albanien und Nordmazedonien im Juli 2022.


2016 reichte Bosnien und Herzegowina den Beitrittsantrag ein. Daraufhin wurden von der Kommission 14 Schlüsselprioritäten vorgegen, die zu erfüllen sind, damit die Beitrittsverhandlungen aufgenommen werden. Obwohl die meisten dieser Prioritäten nicht umgesetzt wurden, ist Bosienen und Herzegowina im Dezember 2022 der Status eines Bewerberlandes zuerkannt worden.


In den Beitrittsländern Serbien (seit 2012 Beitrittskandidat) und Montenegro (seit 2010 Beitrittskandidat) sind die Reformen im Zusammenhang mit der EU-Integrationen in den letzten Jahren weitgehend zum Stillstand gekommen.


Die Türkei stellte bereits 1987 den Antrag auf EU-Mitgliedschaft und wurde 1999 zum Bewerberland. 2005 wurden die Verhandlungen aufgenommen. Derzeit liegt der Beitrittsprozess allerdings auf Eis. Die außenpolitischen Entscheidungen der Türkei, ebenso ihre Befürwortung der „Zwei Staaten auf einer Insel“-Lösung in der Zypernfrage haben die Beziehung zwischen der EU und der Türkei weiter verschlechtert.


Die Urkaine hat in Folge des Krieges die EU Mitgliedschaft im Februar 2022 beantragt, ebenso die Republik Modau und Georgien. Der Ukraine und der Republik Modau wurde im Juni 2022 der Status von Bewerberländern gewährt. Das potentielle Beitrittsland Georgien muss zunächst noch wichtige Reformen umsetzten.


Der Kosovo (potentielles Beitrittsland) stellte im Dezember 2022 einen Antrag auf EU-Mitgliedschaft. Eine Normalisierung der Beziehung zwischen den Ländern Kosovo und Serbien ist für die Aufnahme in die EU von grundlegender Bedeutung.


Einige (potentielle) Beitrittskandidaten werden wir uns in den nächsten Tagen genauer ansehen!

Seid gespannt!





8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page