• Europahaus Graz

Europakino 2022

Sehr zur Freude der zahlreichen Zuschauer konnte in diesem Jahr das EUROPAKINO wieder vor Ort bei freiem Eintritt im Schubertkino stattfinden, das dafür die perfekten Rahmenbedingungen bot. Die drei gezeigten Filme sind die diesjährigen Finalisten zum LUX-Filmpreis des Europaparlaments, der seit 2007 vergeben wird. Er soll zur Diskussion und Reflexion über und zur künstlerischen Auseinandersetzung mit der europäischen Einigung anregen. Diese waren:

  1. Die Große Freiheit / österreichisch-deutscher Spielfilm von Sebastian Meise aus dem Jahr 2021 mit Franz Rogowski in der Hauptrolle


Im repressiven Nachkriegsdeutschland wird Hans wegen seiner Homosexualität immer wieder eingesperrt. Der berüchtigte Paragraph 175 macht all seine Hoffnungen auf ein Leben in Freiheit zunichte. Im Gefängnis trifft er auf Viktor, einen verurteilten Mörder. Aus gegenseitiger Abscheu entsteht ausgerechnet mit ihm über die Jahre eine Liebe.

  1. Flee / Jonas Poher Rasmussen (Regie)

Ein animierter Dokumentarfilm, der die wahre Geschichte eines Mannes erzählt, der sich seiner Vergangenheit stellen muss, um wirklich eine Zukunft zu haben. Amin kam als unbegleiteter Minderjähriger aus Afghanistan nach Dänemark. Heute, mit 36 Jahren, ist er ein erfolgreicher Akademiker und heiratet gerade seinen langjährigen Freund. Ein Geheimnis, das er seit über 20 Jahren verbirgt, droht das Leben, das er sich aufgebaut hat, zu zerstören. Zum ersten Mal teilt er seine Geschichte mit seinem engen Freund.

  1. Quo vadis, Aida?

Bosnien, Juli 1995. Aida ist Übersetzerin für die UN. Als die serbische Armee Srebrenica einnimmt, gehört ihre Familie zu den Tausenden von Menschen, die im UN-Lager Schutz suchen. In den Verhandlungen hat Aida Zugang zu entscheidenden Informationen. Sie versucht dabei, Lügen und Wahrheiten auseinanderzuhalten, um herauszufinden, wie sie ihre Familie und ihre Mitmenschen retten könnte.

Die Zuschauer hatten die Möglichkeit, online für ihren Favoriten zu stimmen.

Die Begrüßung und einführende Wort zum Hauptfilm am Abend richtete EU-Parlamentarier Thomas Weber an das interessierte Publikum.

In den Pausen gab es erfrischende Getränke und Popcorn im wunderschönen Innenhof bei frühsommerlichem Wetter.

Rundum bestens organisiert in Zusammenarbeit mit europedirectm dem Land Steiermakr und dem Europahaus Graz war die Veranstaltung wieder ein voller Erfolg.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen